Digital Literacy an Schulen

Positive Digitalkultur: kompetent informieren und kommunizieren

Digitale Medienkompetenzen da lernen, wo sich Ihre Schüler:innen jeden Tag aufhalten: auf dem eigenen Smartphone oder Laptop. Dazu haben wir unsere Digital Literacy-Simulation in einen 90-minütigen Schulworkshop eingebaut, mit dem Lehrpersonen das Thema der digitalen Meinungsbildung sowie das Konzept «Bring-your-own-device» in ihren Schulklassen einführen können – kostenlos und mit minimaler Vorbereitungszeit.

Dank einer Förderung der Gebert Rüf-Stiftung konnten wir die Lehrmaterialien für den Workshop «Digital Literacy an Schulen» aufarbeiten und im Rahmen von Pilotdurchführungen bis im Sommer 2022 in Schulklassen testen. Das benötigte Material inklusive Anleitung zur selbständigen Durchführung des Schulworkshops durch Lehrpersonen ist nun kostenlos hier zugänglich.

Bei Unklarheiten können Sie sich jederzeit an info@digital-literacy.live wenden.

Anstehende Workshops

‍Gemeinsam mit dem Kanton Zürich, der PH Luzern und der PH Graubünden setzt sich das Digital Literacy Team für eine Stärkung der digitalen Kompetenz von Schüler:innen und Lehrpersonen ein. Konkret bieten wir kostenlose Weiterbildungsworkshops für Lehrpersonen an, damit Sie das Lehrmaterial inkl. Simulation intensiv kennenlernen und im Anschluss in Ihrem eigenen Umfeld anwenden können. Sie tauchen dabei selbst in die online Debatte ein, besprechen das Erlebte in Gruppen, üben die Anwendung der Simulation und erfahren, welche weiteren Tools und Materialien für den Unterricht vom Projekt und von weiteren Akteuren zur Verfügung gestellt werden.
  • Lunch Session 1 – Donnerstag, 30. November 2023 (12.15 - 13.00 Uhr)

    Um die aufgearbeiteten Lerninhalte möglichst vielen Schüler:innen zugänglich zu machen, bieten wir einen virtuellen Weiterbildungsworkshop für Lehrpersonen und weitere Interessierte an, damit Sie das Lehrmaterial inkl. Simulation intensiv kennenlernen können.
  • Lunch Session 2 – Montag, 04. Dezemeber 2023 (12.15 - 13.00 Uhr)

    Um die aufgearbeiteten Lerninhalte möglichst vielen Schüler:innen zugänglich zu machen, bieten wir einen virtuellen Weiterbildungsworkshop für Lehrpersonen und weitere Interessierte an, damit Sie das Lehrmaterial inkl. Simulation intensiv kennenlernen können.
Mit Lehrpersonen entwickelt und in Schulklassen getestet
Wir haben den Workshop mit Lehrpersonen entwickelt und in Schulklassen getestet, um die optimale Einbindung in den Schulalltagsicherzustellen und die Bedürfnisse des Schulunterrichts zu erfüllen.
Sofort einsetzbar und keine Vorkenntnisse erforderlich
Dieser fix-fertige Schulworkshop ist kostenlos für Lehrpersonen zugänglich und so konzipiert, dass ihn auch fachfremde (Lehr-)Personen ohne grossen Aufwand durchführen können.

Der Schulworkshop in Kürze

Altersstufe: ab 6. Klasse / Sek 1 und 2 / Berufsschulen
Leitung: Lehrpersonen aller Schulfächer
Zeitbedarf: 1 Doppellektion à 90 Minuten | ca. 2 Stunden für die Vorbereitung (danach mehrfache Durchführung möglich)
Voraussetzungen: eigenes Endgerät pro Schüler:in, stabile Internetverbindung, Beamer
  1. Komponenten und Ablauf

  2. 0. Vorbereitung durch Lehrperson
    Gesamtes Material wird von uns zur Verfügung gestellt.
  3. 1. Einführung in das Thema der digitalen Meinungsbildung
    Begrüssung und Einführung. Erläuterung Ablauf.
  4. 2. Interaktive Digital Literacy-Simulation
    Meinungsbildungsprozess durch Online-Diskussion zu einem ausgewählten Thema auf den eigenen Geräten der Schüler:innen. Falschnachrichten, Clickbait-Nachrichten und Troll-Beiträge (u.a.) werden simuliert und versuchen die Diskussion zu beeinflussen.
  5. 3. Erklärung der Online-Phänomene
    Auflösung und Einordnung der Online-Phänomene, die in die Debatte eingeflossen sind.
  6. 4. Plenums- und Gruppendiskussion
    Anhand von Praxisbeispielen und eigenen Erfahrungen. Inklusive Strategievermittlung.
  7. Z. Sammlung an weiterführenden und vertiefenden Materialien
    Für Lehrpersonen mit Anregungen für den Unterricht.

Angebote

Digitale Diskussionskultur, Informationsbeschaffung und Meinungsbildung live erleben und verbessern – das alles bietet die Simulation Digital Literacy. Die Simulation und die zugehörigen Unterrichtseinheiten zum Thema können selbstständig vorbereitet und durchgeführt werden. Alternativ bieten wir aber auch eine Begleitung oder Teilbegleitung der Unterrichtseinheit an.
Eigenständige Simulation
Eigenständige Simulation anhand unseres Leitfadens
Mithilfe unseres Step-by-Step-Leitfadens kann jede Lehrperson eine eigenständig durchgeführte Simulation aufsetzen.





Jetzt Aufsetzen
Unterstützte Simulation
Auf Anfrage unterstützen wir Sie in:
  • Durchführungen der Simulation durch das Projektteam
  • Vorgespräch & technischer Backup bei Simulation
  • Technischem Support während der Simulation
Anfragen

Botschafter:innen

"Die Simulation hat meine Schüler:innen begeistert, wir haben nun einen Dialog miteinander gefunden über viele Themen aus der digitalen Welt, ich möchte dies gerne anderen Lehrpersonen ebenfalls ermöglichen"
- Marie, Botschafter:in für Digital Literacy

Botschafter:innen sind erfahrene Lehrende oder Pädagog:innen, die bereits an einer Simulation erfolgreich teilgenommen haben und nun bereit sind, ihr Wissen an andere Interessent:innen weiterzugeben. Ihre Rolle ist von entscheidender Bedeutung für die langfristige Wirksamkeit des Digital-Literacy-Projekts, und wir sind außerordentlich dankbar für ihre Unterstützung.

Unten finden Sie Links zur Liste der registrierten Botschafter:innen, die insbesondere für Fragen zur lokalen Umsetzung zur Verfügung stehen, sowie einen Link für Interessierte, um sich ebenfalls als Botschafter:in einzuschreiben.

Lehrmaterial

Hier findest Du alle Materialien, die du als Lehrperson brauchst, um den Workshop durchzuführen. Zudem hat es weitere Links und Inhalte, solltest du dich vertiefter informieren wollen oder planst weitere Schulstunden dem Thema zu widmen:

Zum LehrmaterialSimulation anfragen